Archiv des Jahres 2008

Ein Spitzenklasse-Segeltörn.

Samstag, September 27th, 2008

An alle Segelfreunde!

Das war höchste Zeit. “Catch up” wartete schon ewig auf Ihren Captain um mal wieder die schönsten Buchten der Türkei zu sehen. Da waren wir zusammen – nicht chronologisch – in Ciftlik Liman, Keci Bükü, Hayit Koyu, Bestas Liman (Quellenbucht), Fethiye, Manastir Koyu und Selmiye. Start und Ziel war wie so oft Marmaris. Und als kleines Schmankerl gab es kurz vor Schluss noch Symi dazu. Herrlich. Wir hatten wirklich alle Wetter. Wind, Wasser, Wellen, Gewitter, Sturm und vor allem viel Sonne und Badewetter bei Wassertemperaturen um 28 Grad.

Und in einer altbewährten Crew kam Freude auf. Einfach Segeln und Spaß. Nur die zwei Motoren durften diesmal nicht richtig mitspielen, außer für Strom und Fridge! In zwei Wochen sind wir 394 sm gesegelt und waren trotzdem lange Stunden bei Freunden in der Türkei.

Danke der Crew Christiane, Gerald und Wolfgang. Ebenso Dank an die Crew von “Offshore Sailing” für die vorzügliche Betreuung und Wartung. Bitte, bitte bleibt einfach Spitze. Auf ein Wiedersehen im Jahr 2009 freut sich schon

Cat-Captain Klaus

P.S.1 Wen es interessiert, hier ein Toast auf ”Catch up” new member – 10 years old

Handelsschiffe

Samstag, September 6th, 2008

Hallo.

APL Aegypt SternBeim Durchforsten meiner Bilder ist mir noch eine ganze Galerie aufgefallen, die mich zu einer weiteren Kategorie “Handelsschiffe“ inspiriert hat.

Es sind Fotos von Containerschiffen, Superflex-Schiffen, Autotransportern, Massengutfrachtern (Bulker), Tankern und, und …

Natürlich will ich diese Euch nicht vorenthalten. Wen es interessiert, kann ja mal stöbern. 

Hier geht es zu den Handelsschiffen.

Mehr Bilder gibt es zu drei Schiffen unter den folgenden Kategorien:

USA – Australien mit Marfret Provence
Around the Globe 1 mit Rickmers Hamburg
Around the Globe 2 mit Rickmers Antwerp

Viel Spaß dabei.

Gruß Klaus

Weiter weg geht nicht!

Sonntag, März 2nd, 2008

Hallo.

Das war wohl eine lange Anreise. Von Bayern nach Hessen und von Frankfurt/Main über Singapur und Sydney nach Auckland. Alles zusammen wohl über 36 Stunden. Dank der guten Organisation von Michael wurde ich in New Zealand von Christine schon erwartet. Nach einer kurzen Ruhepause ging es gleich zu einem Sightseeing in Auckland.

London 18958 kmUnd am nächsten Tag startete die Tour auf der Nordinsel mit Highlights wie Coromandel, Rotorua, Opotiki, Gisborne, Napier, Taupo und Te Kuiti. Mit einem Zwischenstop in Michael’s Home ging es dann zum Ninety Mile Beach ganz im Norden von Neuseeland. Dann gab es wieder einen Flug von Auckland nach Queenstown auf der Südinsel. Von dort fuhr ich mit dem Auto zum Milford Sound, Invercargill ganz im Süden und die Pazifikküste Richtung Norden mit Dunedin, Oamaru, Christchurch, Kaikoura nach Picton.

Mit dem Fährschiff von Interislander gelang ich wieder auf die Nordinsel nach Wellington. Über die Westküste ging es zurück über Palmerston North, Wanganui, New Plymouth, Waitomo nach Auckland. Und schon waren 6 Wochen vorüber. Schade. Die Rückreise nach Deutschland verging wie im Flug. Natürlich auch ewig lang.

Danke an Michael und seine Töchter Noeline und Christine für die excellente Betreuung!

Bis zum nächsten Mal

liebe Grüße von Klaus