Tagebuch und so

Liebe Mitverfolger.

Im Moment versuche ich gerade wieder ein paar Beiträge für Euch abzuspeichern. Doch das dauert. Bitte seid mir nicht böse, wenn ich um Monate zurückliege. Aber schließlich habe ich Urlaub. Die meisten von Euch kennen mich ja, also das ich einen ganzen Tag in einer Bar verbringen muss, ist für mich ein Greuel. Hier in den US&A geht das Internet eigentlich überall, halt nur ungesichert. Aber was soll’s. Gern gehe ich auch in einer Großstadt spazieren, schau hier mal rum, da mal rum und meer. Da geht relaxen vor. Ausserdem bin ich der Chefeinkäufer für die Crew und das kostet viel Zeit.

Fest am Kai in San DiegoMir geht es immer noch unverändert sehr, sehr gut, Das Blöde ist, das alles in einem Monat in Hamburg vorbei sein soll. Soll ich vielleicht noch eine Runde drehen? Schön wäre das schon. Aber einmal around the globe ist für das Erste genug. Das wird eine Abschiedsszene in Hamburg geben.

Und dann will ich ja auch die Erkenntnisse aus dieser Reise auf meinem Catamaran mit einigen von Euch in die Tat umsetzen. Das werden andere Zeiten sein. Da freue ich mich schon drauf. Ich habe schliesslich gelernt, wie man eine Crew auf die Reihe bringen kann.

ETA Hamburg 26.03.2007 02:00 Uhr (Nicht fix, aber ungefähr. Was ist schon eine Stunde oder ein Tag im Leben. Nach dieser Runde wirklich nichts mehr.)

Auf jeden Fall werdet Ihr die Geschichte bis zum Ende (mit)erleben können. Halt nur etwas Zeitversetzt.

Liebe Gruesse von Klaus

z.Zt. around the globe

Comments are closed.